Logo
Logo

Katholische Pfarrgemeinde St. Laurentius Leipzig Reudnitz

 

Die Pfarrei „St. Laurentius“ liegt im Südosten Leipzigs. 1893 wurde die Pfarrkirche erbaut, weil in der expandierenden Stadt Leipzig am Ende des 19. Jahrhunderts die Propsteikirche für die vielen Gottesdienstbesucher nicht mehr ausreichte. Auf den ersten Blick erscheint der Bau etwas ungewöhnlich, weil Kirche und das frühere Waisenhaus einen Baukörper bilden. Sie ist heute die älteste römisch-katholische Kirche in Leipzig.

 

Seit ihrer Entstehung hat das Kirchenschiff oft das Erscheinungsbild verändert. Nach den Renovierungen 2003 erhielt es das heutige Aussehen und lädt zu Gebet und Liturgie ein. Die beiden Seitenaltäre (1908 und 1910) sind Werke Josef Schnitzers. Sie sind als Flügelaltäre der Gottesmutter Maria bzw. dem Namenspatron St. Laurentius gewidmet und prägen neben dem schlichten Hauptaltar sehr wesentlich die Innenansicht der Kirche.

 

Derzeit gehören ca. 4000 Gemeindemitglieder zur Pfarrei, die überdies der ukrainischen griechisch-katholischen Gemeinde wöchentlich regelmäßig den Gottesdienstort bietet.

Territorial erstreckt sich die Pfarrei sehr weit in Richtung Grimma mit Gottesdienstorten in Belgershain, Liebertwolkwitz und im Herzzentrum Leipzig.

 

Viele Zuzüge, Umzüge und Wegzüge der Gemeindemitglieder unterziehen die Pfarrei einem steten Wandel. Soziale Nöte in manchen Stadtgebieten bilden heute Herausforderungen, der sich die Pfarrgemeinde mit einem vielfältigen Gemeindeleben aktiv stellt und darauf reagiert.

 

Die Pfarreien „St. Laurentius“ Leipzig-Reudnitz, „St. Gertrud“ Leipzig-Engelsdorf (www.st-gertrud-engelsdorf.de), Heilige Familie Leipzig-Schönefeld (www.heilige-familie-leipzig.de), und Taucha
(www.st-anna-taucha.de) bilden einen pastoralen Verantwortungsraum der zukünftig engeren Zusammenarbeit.

 

"Joy To The World" - Adventskonzert mit Gospeltrain und Blaswerk Leipzig

Sonntag, 15. Dezember 2013, 17.00 Uhr in der Pfarrkirchei.